1. Korinther
Anschrift, Gruß und Danksagung

1Paulus, berufen zum Apostel Jesu Christi durch den Willen Gottes, und Sosthenes, unser Bruder,2an die Gemeinde Gottes in Korinth, an die Geheiligten in Christus Jesus, die berufenen Heiligen samt allen, die den Namen unseres HERRN Jesus Christus anrufen an jedem Ort:3Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem HERRN Jesus Christus!

4Ich danke meinem Gott allezeit euretwegen für die Gnade Gottes, die euch gegeben ist in Christus Jesus,5dass ihr durch ihn an allen Stücken reich gemacht seid, an aller Lehre und in aller Erkenntnis.6Denn die Predigt von Christus ist in euch kräftig geworden,7so dass ihr keinen Mangel habt an irgendeiner Gabe und wartet nur auf die Offenbarung unseres HERRN Jesus Christus,8der euch auch fest erhalten wird bis ans Ende, dass ihr untadelig seid am Tag unseres HERRN Jesus Christus.9Denn Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes Jesus Christus, unseres HERRN.

Ermutigung zur Einheit

10Ich ermahne euch aber, liebe Brüder, durch den Namen unseres HERRN Jesus Christus, dass ihr alle einmütig redet und lasst keine Spaltungen unter euch sein, sondern haltet aneinander fest in einem Sinn und in einer Meinung.11Denn es ist mir bekannt geworden über euch, liebe Brüder, durch die Leute der Chloe, dass Zank unter euch sei.12Ich meine aber dies, dass unter euch der eine sagt: Ich gehöre zu Paulus, der andere: Ich gehöre zu Apollos, der dritte: Ich gehöre zu Kephas, der vierte; Ich gehöre zu Christus.13Wie? Ist Christus nun zerteilt? Ist denn Paulus für euch gekreuzigt? Oder seid ihr auf den Namen des Paulus getauft?14Ich danke Gott, dass ich niemand unter euch getauft habe außer Krispus und Gajus,15damit nicht jemand sagen kann, ihr wäret auf meinen Namen getauft.16Ich habe aber auch Stephanas und seine Hausgenossen getauft; weiter weiß ich nicht, ob ich noch jemand getauft habe.17Denn Christus hat mich nicht gesandt zu taufen, sondern das Evangelium zu predigen — nicht mit klugen Worten, damit nicht das Kreuz Christi zunichte werde.

Göttliche und menschliche Weisheit

18Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist's eine Gotteskraft.19Denn es steht geschrieben: "Ich will zunichte machen die Weisheit der Weisen, und den Verstand der Verständigen will ich verwerfen."20Wo sind die Klugen? Wo sind die Schriftgelehrten? Wo sind die Weisen dieser Welt? Hat nicht Gott die Weisheit dieser Welt zur Torheit gemacht?21Denn weil die Welt, die durch die Weisheit Gottes besteht, in ihrer Weisheit Gott nicht erkannte, gefiel es Gott wohl, durch die Torheit der Predigt selig zu machen die, so daran glauben.22Denn die Juden fordern Zeichen und die Griechen fragen nach Weisheit,23wir aber predigen den gekreuzigten Christus, den Juden ein Ärgernis und den Griechen eine Torheit;24denen aber, die berufen sind, Juden und Griechen, predigen wir Christus als Gottes Kraft und Gottes Weisheit.25Denn die Torheit Gottes ist weiser, als die Menschen sind; und die Schwachheit Gottes ist stärker, als die Menschen sind.

26Seht doch, liebe Brüder, auf eure Berufung: nicht viele Weise nach dem Fleisch, nicht viele Mächtige, nicht viele Edle sind berufen.27Sondern was töricht ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, damit er die Weisen zu Schanden mache; und was schwach ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, dass er zu Schanden mache, was stark ist;28das Unedle vor der Welt und das Verachtete und das, was nichts ist, hat Gott erwählt, damit er zunichte mache das, was etwas ist,29damit sich vor ihm kein Fleisch rühme.30Durch ihn seid ihr in Christus Jesus, der uns von Gott gemacht ist zur Weisheit und zur Gerechtigkeit und zur Heiligung und zur Erlösung,31damit, wie geschrieben steht: "wer sich rühmt, der rühme sich des HERRN!"

1Paul, called to be an apostle of Jesus Christ through the will of God, and Sosthenes our brother,2Unto the church of God which is at Corinth, to them that are sanctified in Christ Jesus, called to be saints, with all that in every place call upon the name of Jesus Christ our Lord, both theirs and ours:3Grace be unto you, and peace, from God our Father, and from the Lord Jesus Christ.4I thank my God always on your behalf, for the grace of God which is given you by Jesus Christ;5That in every thing ye are enriched by him, in all utterance, and in all knowledge;6Even as the testimony of Christ was confirmed in you:7So that ye come behind in no gift; waiting for the coming of our Lord Jesus Christ:8Who shall also confirm you unto the end, that ye may be blameless in the day of our Lord Jesus Christ.9God is faithful, by whom ye were called unto the fellowship of his Son Jesus Christ our Lord.10Now I beseech you, brethren, by the name of our Lord Jesus Christ, that ye all speak the same thing, and that there be no divisions among you; but that ye be perfectly joined together in the same mind and in the same judgment.11For it hath been declared unto me of you, my brethren, by them which are of the house of Chloe, that there are contentions among you.12Now this I say, that every one of you saith, I am of Paul; and I of Apollos; and I of Cephas; and I of Christ.13Is Christ divided? was Paul crucified for you? or were ye baptized in the name of Paul?14I thank God that I baptized none of you, but Crispus and Gaius;15Lest any should say that I had baptized in mine own name.16And I baptized also the household of Stephanas: besides, I know not whether I baptized any other.17For Christ sent me not to baptize, but to preach the gospel: not with wisdom of words, lest the cross of Christ should be made of none effect.18For the preaching of the cross is to them that perish foolishness; but unto us which are saved it is the power of God.19For it is written, I will destroy the wisdom of the wise, and will bring to nothing the understanding of the prudent.20Where is the wise? where is the scribe? where is the disputer of this world? hath not God made foolish the wisdom of this world?21For after that in the wisdom of God the world by wisdom knew not God, it pleased God by the foolishness of preaching to save them that believe.22For the Jews require a sign, and the Greeks seek after wisdom:23But we preach Christ crucified, unto the Jews a stumblingblock, and unto the Greeks foolishness;24But unto them which are called, both Jews and Greeks, Christ the power of God, and the wisdom of God.25Because the foolishness of God is wiser than men; and the weakness of God is stronger than men.26For ye see your calling, brethren, how that not many wise men after the flesh, not many mighty, not many noble, are called:27But God hath chosen the foolish things of the world to confound the wise; and God hath chosen the weak things of the world to confound the things which are mighty;28And base things of the world, and things which are despised, hath God chosen, yea, and things which are not, to bring to nought things that are:29That no flesh should glory in his presence.30But of him are ye in Christ Jesus, who of God is made unto us wisdom, and righteousness, and sanctification, and redemption:31That, according as it is written, He that glorieth, let him glory in the Lord.